Apr 07 2014

Michael Greth

Yammer Success Center jetzt auch in deutscher Sprache

YammerYammer stellt sein Customer Success Center jetzt auch in einer deutschsprachigen Version zur Verfügung – da heißt es dann Kunden-Erfolgscenter. Dort finden man Ressourcen, die helfen sollen, mehr aus Yammer herauszuholen - von der Aktivierung des Netzwerks über die Einbindung der Kollegen bis hin zu schrittweisen Anleitungen und Tipps zur Nutzung von Yammer im betrieblichen Alltag.

–> zum Yammer Kunden Erfolgscenter

Apr 02 2014

Michael Greth

Microsoft Synopsis 2014

Synopsis2014Die Microsoft Synopsis 2014 ist die Konferenz für Big Data und Hybrid-Cloud, Mobility und Modern Apps sowie Social Enterprise. Unter dem Motto “Flexibler agieren, Freiräume nutzen: mit neuen Strategien Menschen, Methoden und Technologien miteinander vernetzten” gibt es am 13. und 14. Mai auf der Microsoft Synopsis 2014 in Darmstadt neue Impulse für IT Pros und Entscheider.

Aus erster Hand erfahren Sie hier alles, was es bei den Mega-Trends „Big Data und Hybrid Cloud“, „Mobility und Modern Apps“, „Cloud“ und „Social Business“ an neuen Informationen gibt um Geschäftsprozesse in Einklang zu bringen. Individuelle hybride Cloud-Strategien fassen das Beste aus den Megatrends zusammen und bilden mit der IT-Infrastruktur von Microsoft die Triebfeder für Ihr Business von morgen.

Spannende Vorträge zu Themen wie „Ist Social Enterprise die Arbeitsformel der Zukunft für Deutschland?“ von Peter Fischer, Group Manager Business Productivity bei Microsoft Deutschland GmbH oder auch zu Themen wie Enterprise Mobility erwarten die Teilnehmer.

Phat Consulting und Cornelsen Schulverlage werden vorstellen, wie sie Enterprise Mobility in der Realität umsetzten. Weitere Informationen zu teilnehmenden Partnern und Speaker finden Sie auf Synopsis 2014

Übrigens: 2 Freikarten für die Synopsis 2014 gibt es bis zum 25.4.2014 im SharePointPodcast zu gewinnen

Apr 01 2014

Michael Greth

Das war der März – die 5 Top Beiträge

Was waren die meistgelesenen Beiträge im März 2014 auf SharePointSocial? Hier die TOP5

  1. SPC14 Sessions als PPT und Video gratis verfügbar
  2. Social Business in der Praxis bei Alegri
  3. Babett 39: Kritische Zwischenbilanz nach vier Jahren Social Software
  4. SharePoint in ganzer Breite nutzen: Projekt- und Teamräume
  5. Microsoft & SAP Integration – Arbeitsplatz der Zukunft

Apr 01 2014

Michael Greth

OneDrive und OneDrive for Business – ein Überblick

onedrive-bizRund um Microsoft Onlinespeicher OneDrive (vormals SkyDrive) hat sich in den letzten Wochen einiges getan: neuer Name, neue Features, neue Abos. Zurecht fragt sich Hans Brender in seinem Blog “Alles OneDrive?”.

Aber Hans ist ja der OneDrive-Experte und gibt in seinem längeren Artikel “OneDrive for Business | Grundlagen, Erklärungen, Links” einen ausführlichen aktuellen Überblick über den Dienst, die Unterschiede zwischen OneDrive und OneDrive for Business, die Integration in die Microsoft-Plattform und viele weitere Tipps und Hinweise.

Mrz 31 2014

Michael Greth

Webinar: Social Software aus der Cloud – Vergleich tibbr und Yammer

Yammer (Microsoft) und tibbr (TIBCO) zählen derzeit zu den führenden, cloudbasierten Enterprise Social Network Lösungen. Aber welche Features und Vorteile bieten die einzelnen Lösungen und worin unterscheiden Sie sich? Und welche Lösung kommt für Sie in Frage?

In dem Webinar der T-Systems MMS (Termin 4.4.2014, 10:00 Uhr) lernen Sie diese beiden Enterprise Social Network Lösungen näher kennen – kurz und kompakt präsentiert von den Herstellern selbst. So gewinnen Sie eine wertvolle Entscheidungsgrundlage dafür, ob Sie den Weg in die Cloud gehen möchten und welche Lösung sich am besten für Ihre spezifischen Anforderungen eignet.

Mrz 27 2014

Michael Greth

Office für’s iPAD – na endlich

Groß angekündigt das erste Pressebriefing mit Satya Nadella, Microsofts neuem Chef, und es kam mit der schon erwarteten Neuigkeit

Office – genauer Word, Excel und PowerPoint kommen als native Apps auf das iPAD.

Endlich.

Ab 19:00 Uhr heute im Appstore und das im Freemium Modell – also lesen und präsentieren ist mit der kostenlosen Version möglich, zum bearbeiten braucht es ein Office 365 Abo.

UPDATE:

Mrz 27 2014

Michael Greth

Benimm dich richtig – Der Social Enterprise Knigge

kniggeSocial Enterprise ist auf dem Vormarsch und verändert die interne und externe Kommunikation von Organisationen. Microsoft hat im Social Enterprise Knigge ein paar Regeln zusammengestellt, die zeigen sollen, was Anstand und Sitte in der Unternehmenskommunikation 2.0 bedeuten, wie sich die Feedbackkultur ändert und worauf es bei der Kommunikation mit Social Enterprise-Lösungen im Wesentlichen ankommt.

Ein Beispiel: So kommunizieren Sie richtig am Arbeitsplatz 2.0.

“Höfliche Umgangsformen sind das A und O der Kommunikation im Berufsleben – das gilt auch auf den sozialen Plattformen des Inter- oder Intranets. Zumindest für diejenigen, denen es nicht egal ist, welchen Eindruck sie bei Kollegen und Vorgesetzen hinterlassen. Aber was ist nun wirklich „korrekt“ auf dieser großen elektronischen, kommunikativen Spielwiese? Gibt es allgemein gültige Umgangsformen für Unternehmen, an die Sie sich halten sollten? Kommt es nicht vielmehr darauf an, mit wem Sie gerade in Kontakt stehen?

Grundsätzlich gilt: Umgangsformen, die für Sie jenseits des Internets im Unternehmen gelten, haben auch im Netz ihre Gültigkeit. Hemmungsloses Duzen sollte also nicht zum Erkennungsmerkmal im beruflichen Umgang mit sozialen Netzwerken werden. Auch beim Instant Messaging oder bei Web Konferenzen gilt: Weniger ist oft mehr.”

Diesen und viele weitere Tipps im Social Enterprise Knigge

Mrz 26 2014

Michael Greth

Yammer in der Praxis bei der Ceteris AG

Eine weitere Fallstudie aus unserer “Social Journey“-Reihe. Diesmal führt sie uns nach Berlin zur Ceteris AG, die sich als Beratungsunternehmen zu Business Intelligence Themen auf der Microsoft-Plattform spezialisiert haben.

Markus Raatz, Vorstand und ausgewiesener BI-Experte, berichtet im Gespräch mit SharePoint MVP Michael Greth über die Einführung und seine Erfahrungen mit Yammer bei der Ceteris AG.

Mrz 25 2014

Michael Greth

Integration von Yammer mit SharePoint 2013 SP1

Mit dem SharePoint 2013 Service Pack 1 hat Microsoft die Integration von Yammer in die SharePoint Plattform einen Schritt weiter vorangetrieben. Falco Ostermann hat in seinem Blog ausführlich beschrieben, welche Verbindungen zwischen Yammer und Office 365, aber auch SharePoint On-Premise, jetzt möglich sind.

Den Artikel kann man vielleicht so zusammenfasen: ein Schritt vorwärts durch weitere Verlinkung der Systeme, aber bis zur vollständigen Integrationen bleibt noch viel zu tun.

Übrigens: woran das Yammer Team gerade arbeitet, kann man im Release Schedule auf der Yammer Website nachverfolgen.

Mrz 18 2014

Katharina Biedermann

SharePoint in ganzer Breite nutzen: Projekt- und Teamräume

Die Babetteria beschreibt in ihren Beiträgen eine Menge sinnvoller Anwendungsfälle und den großen Nutzen von SharePoint in Unternehmen.

Ich möchte an meinen letzten Beitrag „SharePoint selbständig anpassen“ anknüpfen und beschreiben, welche nützlichen Tools SharePoint entspringen können und ihren großen Mehrwert für die tägliche Zusammenarbeit aufzeigen.

Wir haben für unsere Kunden bereits eine Reihe von SharePoint-Plattformen angepasst; das herausgeholt was drin steckt und so verfeinert, dass Möglichkeiten entstehen, die man vielleicht auf den ersten Blick nicht vermuten würde.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass gerade Neueinsteiger begeistert davon sind, wie sich mit dieser Technologie Prozesse automatisieren lassen und wie vielfältig die Optimierungsmöglichkeiten verschiedener Unternehmensabläufe sein können.

Die Projekt- und Teamräume, um die es sich in diesem Beitrag dreht, basieren auf den Standard-Teamräumen und dienen der Kanalisierung von Informationen. Sie stellen virtuelle Räume dar, die wie tatsächliche Räume in einem Wohnhaus verstanden werden können, wo jeder Raum einen anderen Zweck erfüllt. In der Küche wird gekocht, im Wohnzimmer kommt man zusammen und tauscht sich aus und im Schlafzimmer regeneriert man sich von einem anstrengenden Tag. So können auch virtuelle Räume für die unterschiedlichsten Aufgaben verwendet werden. und bieten eine exzellente Basis zur Zusammenarbeit. Projekte und Teams lassen sich kostengünstig, flexibel, einfach und schnell skalierbar organisieren.

Für einige Unternehmen reichen die dazu im Standard gebotenen Funktionalitäten von SharePoint sicherlich aus, für die meisten jedoch nicht.

Wer seine Prozesse für und über Projekte hinaus optimieren will, kann durchaus noch viel mehr aus seinem SharePoint herausholen. Nachfolgend beschreibe ich eine kleine Auswahl an Tools, die sich in SharePoint problemlos realisieren lassen:

Wissensmanagement

  • Handbücher
    Ein „Handbuch“ ermöglicht die strukturierte Ablage von Informationen, die schließlich ein Online-Handbuch bilden.
  • Diskussionen
    „Diskussionen“ sind ähnlich einem Forum zu verstehen und können im Vergleich zur Standard-Diskussion hierarchisch und mehrfach ineinander geschachtelt dargestellt werden.
  • Blogs
    Ein „Blog“ ist eine Seite, auf der ein sogenannter Blogger (Autor) chronologisch sortierte Einträge/Artikel veröffentlicht. Diese können dann von einem breiten Publikum gelesen und kommentiert werden..

Dokumentenmanagement

  • Integriertes Management System
    Besonders produzierende Unternehmen setzen diese Art von Management-System ein. Es dient unter anderem der Ablage und Verwaltung von Betriebsvorschriften, Verfahrensanweisungen und Formularen.
  • Vorlagenmanagement
    Ein Vorlagenmanagement stellt Dokumente zur Verfügung, die besonderen Anforderungen unterliegen. Diese können darüber hinaus verwaltet werden.
  • Vertragsmanagement
    Das Vertragsmanagement dient der Verwaltung und Ablage von Verträgen.

Prozessmanagement

  • Auftragsmanagement
    Hierunter ist eine Auftragsverwaltung zu verstehen, zum Beispiel ein Datei-Manager für Datei-Uploads, Datei-Downloads, Datei-Restores und Mail-Restores.
  • Maßnahmenmanagement
    Unter „Maßnahmenmanagement“ ist ein Verwaltungstool zu verstehen, das im Rahmen eines einheitlichen Genehmigungsworkflows die Möglichkeit bietet Maßnahmen zu formulieren und zu verfolgen.

Wie man sieht, ist die Palette der Möglichkeiten vielfältig.

Wer SharePoint bereits einsetzt, findet hier vielleicht die eine oder andere interessante Idee oder Anregung, um das System noch breiter nutzen zu können. An Motivation alles aus dem eignen SharePoint herauszuholen, sollte es jedenfalls nicht mangeln.

Ältere Beiträge «