Wissensarten, die nur beim Arbeiten selbst erlernbar sind!

Datum
31.01.2018 - 18:00 - 20:00 Uhr

Kategorien

Termin: Outlook: iCal


Knowledge Management Berlin Meetup

Prof. Fritz Böhle, ein führender Arbeitssoziologe, stellt aktuelle Ergebnisse des Forschungsprojektes „Lernen durch Arbeit“ vor. Er zeigt dabei Grenzen der Wissens- und Kompetenzentwicklung durch Weiterbildung auf.

Er erläutert in seinem Vortrag, welche Komponenten der komplexen Wissensarbeit sich auch durch noch so gute Weiterbildung nicht „auf Vorrat“ erlernen lassen, sondern erst mit der Arbeit selbst als Kompetenz entwickelt werden. Er richtet damit den Blick auf ein Phänomen, das bisher wenig beachtet wurde. Nämlich das Arbeit selbst immer auch Weiterbildung und Weiterlernen erzeugt, in ihrer Gestaltung aber diesen Lerneffekten kaum Rechnung trägt.

Die entscheidende Frage ist daher, wie die Arbeit selbst so gestaltet werden kann, dass sie diese Lernprozesse nicht nur implizit passieren lässt, sondern proaktiv unterstützt und damit letztlich erfolgreiches Handeln unterstützt, insbesondere in überraschenden Situationen.
Das Forschungsprojekt „Lernen durch Arbeit“, das vom BMBF gefördert wurde und u.a. mit Siemens und Audi zwei ausgewiesene Technologieunternehmen mit viel Ingenieurskompetenz an Bord hatte, ist Ende 2017 abgeschlossen worden. Die Ergebnisse liegen erst seit wenigen Wochen vor.

Mit Prof. Fritz Böhle, Vorsitzender des Vorstands vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. in München, hat sich einer der führenden Arbeitsso-ziologen dieser Forschungsfragen angenommen.

Wir freuen uns sehr, dass die GfWM-Fachgruppe „Strategisches Kompetenzmanagement“ Herrn Prof. Böhle für einen Vortrag gewinnen konnte.

https://www.meetup.com/de-DE/Berlin-Knowledge-Management-Meetup/events/246747776/

Registration|Anmeldung ONLY by EMAIL to Hans-Georg.Schnauffer@gfwm.de
latest by Jan 25, 2018

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.