«

»

Jun 21 2015

Serie Verwalten von Dateizugriffsrechten mit Microsoft Rights Management Services

 

326Datensicherheit und Datenverschlüsselung spielen eine immer wichtigere Rolle, insbesondere auch dann, wenn Unternehmen sich in die Cloud begeben.

Am 22.6.2015 starten wir eine vierteilige Serie zum Thema „Sichere Daten mit Microsoft Information Rights Management“. Autorin ist Yvonne Melzer von der Novacapta.de, die sich intensiv mit RMS beschäftigt hat.

Überblick im SharePointPodcast

Zur Einführungen haben wir ein längeres Gespräch über die Grundlagen des RMS mit Yvonne Melzer im SharePoint Podcast 326 geführt.

 

Einführung

Die Artikelserie befasst sich mit der Einrichtung und Verwendung der Rechteverwaltungsdienste (Rights Management Services, RMS) von Microsoft, die eine sichere Verschlüsselung von Dateien bieten. Microsoft hat die RMS komplett überarbeitet und sie 2013 mit neuer, Cloud-basierter Topologie eingeführt. RMS bieten umfassenden Schutz von sensiblen Informationen in Dateien und Dokumenten über granulare Einstellungen von Zugriffsrechten, nun auch weitgehend unabhängig von Dateityp, Betriebssystem und Organisation.

Für bestimmte Dateien festgelegte Zugriffsberechtigungen bleiben auch nach dem Kopieren oder Weiterleiten von RMS-verschlüsselten Dateien aktiv. Gleichzeitig können autorisierte Personen und Gruppen mit Hilfe der Microsoft RMS je nach zugewiesenen Zugriffsberechtigungen die Dateien weitgehend unabhängig von Benutzergerät (z. B. PC, Tablet oder Smartphone) oder Organisationszugehörigkeit (innerhalb oder außerhalb eines Unternehmens) verwenden. Die benutzerdefinierte Schutzfunktionalität wird in den neuen RMS größtmöglich gehalten bei gleichzeitig minimalem Einrichtungsaufwand für den Benutzer, dank der Cloud-basierten RMS-Topologie.

Die Artikel