«

»

Jan 20 2015

Responsive Design

Ich muss sagen, dass ich mich nun schon eine ganze Weile damit beschäftige, herauszufinden was der beste Ansatz zu einem perfekten Responsive Design ist.

SharePoint ist eine komplexe Lösung mit vorgegebenem Rahmen und meines Erachtens für fertige Schablonen nicht gemacht.

Die Gerätekanäle sind sicherlich eine gute Möglichkeit bestimmte mobile Geräte abzudecken. Sobald es aber darum geht eine Intranet- oder Internet- Anwendung zu schaffen, die möglichst jede noch so unbekannte Auflösung unterstützt, wird es schwierig.

Frameworks

Für meine Begriffe sind fertige Frameworks und komplexe Gridsysteme interessant für Neuentwicklungen, bei denen man sowohl den Planungsprozess, die Konzept- und Entwurfsphase als auch die Umsetzung begleitet. Vor allem dann, wenn man schon bestehende Designelemente nutzen will. Für eine SharePoint- Lösung empfinde ich sie dagegen als viel zu überladen mit Einstellungen und Dateien, die angepasst werden müssen. Schaut man sich das alles wirklich in der Tiefe an wird letztlich deutlich, dass auf dem Weg wesentlich mehr Arbeit entsteht als wenn man ganz frei an die Sache herangeht.

Media Queries

Ob man dafür nun ein simples Grid nutzt oder ausschließlich mit Media Queries arbeitet, ist dabei schlichtweg egal. Media Queries sind viel leichter einzusetzen als manch einer glaubt. Es ist sogar völlig egal, wie viele Auflösungen es am Markt gibt. Niemand wird heutzutage für jedes einzelne Gerät eine entsprechende Ansicht umsetzen. Am meisten Sinn macht es, sich drei oder vier Größen herauszusuchen und diese als Breakpoints festzulegen.

Man plant also die Ansichten so einfach wie möglich und hält alles so flexibel wie es nur geht. Ziel ist es, immer solche Elemente zu schaffen, die sich schlichtweg der Auflösung eines Geräts anpassen.

Wer also denkt er müsste sich den Kopf über Grid’s, komplexe Java Script Berechnungen oder sonstiges dieser Art zerbrechen, liegt völlig falsch. Wenn man sich einmal ausführlich mit Media Queries beschäftigt hat, kann man völlig frei an seinem Layout basteln und tolle Ergebnisse erzielen.

Natürlich und ohne Zweifel ist die Anpassung eines Systems wie SharePoint mit einem entsprechenden Aufwand verbunden. Und hier wird man ganz bestimmt bei besonderen Fragen auf einen Experten zurückgreifen müssen. Aber für die Bastler unter uns sind Media Queries eine tolle Sache und eine gute Möglichkeit sich einmal ganz individuell ausprobieren zu können.

Interessante Links:

 

 

1 Kommentar

  1. Tina

    Ich denke, dass Responsive Design an sich derzeit schon eine gute Sache ist, aber wenn ich sehe wie manche Seiten das zwanghaft umsetzen, obwohl oft die Usability verloren geht, dann denk ich schon darüber nach, ob sie Responsive Webdesign wirklich auf dauer durchsetzt. Bei einer Marketingberatung würde ich auf jeden Fall Responsive HTML5 empfehlen. (:

Kommentare sind deaktiviert.