«

»

Jun 25 2013

15 Irrtümer über Office 365 im Einsatz in Unternehmen

//via Stephan Fasshauer

Stephan Fasshauer, Microsoft Produkt Marketing Manager, hatte Anfang Mai in einem Blogbeitrag schon mal mit den mit 10 Irrtümern über Office 365 für Privatanwender aufgeräumt. Und wie sieht es mit den Unternehmsanwender aus?  Da scheint es noch 5 Irrtümer mehr zu geben.

Grund genug für Stefan, auch bei diesen Irrtümern einmal klar Schiff zu machen und für Aufklärung zu sorgen (die Antworten gibt es im Blog von Stefan)

  1. Irrtum: Für die Anforderungen in unserem Unternehmen ist Office 365 nicht geeignet– Das ist doch nur etwas für die „Anderen“, wie Großunternehmen oder Kleinunternehmen.
  2. Irrtum: Reine Serverlösung – Office 365 umfasst nur die Server SharePoint, Exchange und Lync aus der Cloud, keine Office-Anwendungen.
  3. Irrtum: Alter Wein in neuen Schläuchen – Für Unternehmen, die bereits Office 2007 oder Office 2010 einsetzen, haben die neuen Office-Anwendungen wenig zu bieten.
  4. Irrtum: Online-Office – Office 365 ist nur im Web-Browser verfügbar oder erfordert eine ständige Internetverbindung.
  5. Irrtum: Alles oder nichts – Wenn wir Office 365 nutzen wollen, müssen wir komplett in die Cloud gehen und können nichts mehr lokal on-premise nutzen.
  6. Irrtum: Cloud-Speicher – Mit Office 365 und/oder den Office Web Apps muss ich alle meine Daten online speichern.
  7. Irrtum: Keine Virtualisierung – Office 365 und Office 2013 lassen sich nicht mehr via Terminalserver nutzen oder per Virtualisierung ausrollen.
  8. Irrtum: Sicherheitsängste und Datenschutzprobleme – Die Cloud ist nicht sicher und der Datenschutz verbietet uns, Daten von Kunden über die Cloud zu verarbeiten.
  9. Irrtum: Datenspeicherung in den USA – Wir möchten eine europäische oder deutsche Cloud, da ist Office 365 nicht geeignet.
  10. Irrtum: Datenverlust – Wenn ich mein Office 365-Abonnement beende, sind alle meine Daten verloren.
  11. Irrtum: PC-Bindung – Das neue Office ist an meinen PC gefesselt und kann nur einmal installiert werden.
  12. Irrtum: Hohe Preise – Das neue Office ist viel teurer und darf trotzdem auf nur einem PC genutzt werden.
  13. Irrtum: Teure Abo-Falle – Office 365 Small Business Premium ist zwar beim Erwerb günstig, verursacht aber hohe Folgekosten.
  14. Irrtum: Admin-Rechte – Office Click-To-Run verlangt Admin-Rechte auf den PCs der Anwender zur Installation.
  15. Irrtum: Keine eigene E-Mail-Adresse – Mit Office 365 muss ich eine Microsoft-E-Mail-Adresse nutzen und kann meine eigene Domain nicht für E-Mail verwenden.

1 Ping

  1. 15 Irrtümer über Office 365 im Einsatz in Unternehmen - SharePoint Blogs in German - Bamboo Nation

    […] //via Stephan Fasshauer Stephan Fasshauer, Microsoft Produkt Marketing Manager, hatte Anfang Mai in einem Blogbeitrag schon mal mit den mit 10 Irrtümern über Office 365 für Privatanwender aufgeräumt. Und wie sieht es mit den Unternehmsanwender aus? Da Read More… […]

Kommentare sind deaktiviert.